Ausrüstung

Aus OE Wiki
Wechseln zu: Navigation, Suche


Ausrüstung im Hobbylabor

Was braucht der Amateur am dringendsten?

Einen Lötkolben mit einer feinen Spitze

Ich verwende eine Weller WD 1000M Lötstation - teuer - aber im Handling vom allerfeinsten. Davor habe ich mir eine Aoyue Reworkstation gekauft. Sehr gutes Preis/Leistungsverhältnis plus es ist auch gleich eine Heißluftstation dabei, sowie eine Lötdampfabsaugung.

Lötzinn

Ich verwende ausschließlich verbleites. Mit dem Bleifreien kann und will ich mich nicht anfreunden. Nicht weil ich Blei so liebe, das Bleifreie ist einfach grottenschlecht.

Ein gutes Multimeter

Ich bevorzuge die Tischmultimeter. Am besten ist es, sich ein gebrauchtes Fluke oder HP über Ebay zu kaufen. Wo bekommt man sonst 6,5 Stellen für 70 Euro ?

Eine sehr gute Lupe

Sobald es an Smd geht führt kein Weg an der Lupe vorbei. Bei solch einem Gerät sollte man nicht sparen.

Das gleiche gilt für die Pinzette

Ein guter Seitenschneider am besten von Knipex

Ich spare immer an diesen Werkzeug und ärgere mich dann über die Qualität.

Ein Oszilloskop ist sehr wichtig

Ich gebrauche meines täglich. Gerade bei der Fehlersuche ist es ungemein hilfreich. Und Fehler wird es am Anfang genug geben. Mittlerweile verwende ich nur mehr ein digitales. Beim Skope ist am Anfang die Bandbreite nicht so wichtig. Hier gilt: besser ein billiges, schwachbrüstiges, als gar keines.

Ein Doppel-Labornetzteil ist unumgänglich

Sehr früh wird man bemerken, daß man sogar ein zweites braucht. Hier ein Link zu einem tollen Selbstbau Netzteil. So eines steht auch bei mir im Labor als Zweitnetzteil.

Damit hätten wir einmal die allerwichtigsten Geräte beisammen. Hier noch ein Link , der sich mit der Grundausstattung des Bastlers beschäftigt.