FAQ D-Star

Aus OE Wiki
Wechseln zu: Navigation, Suche

Fragen und Antworten zu D-STAR

Auf dieser Seite werden Fragen veröffentlicht.


Frage:

Was bedeutet "einbuchen" in eine Area?

Antwort:
Wenn man in den Bereich eines neuen D-STAR Relais kommt und dort die richtige qrg sowie rpt1 und rpt2 eingestellt hat, so ist es notwendig zumindest einmal die PTT - Taste zu drücken (etwa 2 Sekunden). Damit wird man im System dem Relais zugeordnet in dessen Bereich man sich befindet. Im Fall, dass man von einem Funkpartner gesucht wird, muss das System die richtige Zuordnung kennen.


Frage:

Was ist der Unterschied zwischen "GPS" und "GPS-A"?

Antwort:
Bei GPS werden die genauen Positiosdaten mit der Aussendung übertragen und sind dann bei einem qso-Partner am Display unter "POSITION" sichtbar. Dabei wird auch die Entfernung und die Richtung angegeben. Hier werden jedoch nicht die Daten im APRS - Netz sichtbar

Bei "GPS-A" kann der qso-Partner nicht die Entfernung und die Rihctung sehen, jedoch ist man im internationalen APRS Netz sichtbar.


Frage:

Nach einem Frequenzwechsel auf einen FM-Repeater und zurück auf einen D-STAR Repeater sind die Einstellungen für RPT1 und RPT2 verloren gegangen und ich muß RPT1 und RPT2 neu eingeben.

Antwort:
Benütze die Memories des Gerätes. Gebe bei den D-STAR Repeatern auch RPT1 und RPT2 ein und speichere erst nachher.

z.B. auf Memory 100: 438,525 MHz, -7,600 MHz Shift, Name: OE1XDS, RPT1: OE1XDS B, RPT2: OE1XDS G, DV-Mode.
Jetzt Taste "MW" 2x drücken (etwas länger das 2. mal)
und auf Memory 102: 431,300 MHz, +7,600 MHz Shift, Name: OE6XDE, RPT1: OE6XDE B, RPT2: OE6XDE G, DV-Mode.
Jetzt wie oben auf Memory 201 speichern. (und so weiter!)


Frage:

Kann ich mit meinem digitalen Funkgerät auch über ein analogen Repeater arbeiten:

Antwort:
Im prinzip ja, wenn der analoge Repeater dafür ausgelegt ist. (Soweit bekannt in Wien derzeit nur einer) aber (!):

Für ein analoges Funkgerät klingt digital wie "Rauschen", das verleitet dazu, als Störer identifiziert zu werden!
Wenn man testen will, unbedingt vorher und mindestens alle 5 Minuten sein Rufzeichen auch analog aussenden und darauf hinweisen, daß jetzt eine "digitale Versuchsaussendung" durchgeführt wird.
(Ist keine Vorschrift - ich halte es jedoch für besser)
Die Vorteile von D-STAR - weltweites qso - ist natürlich nicht möglich.
Besser wäre, es auf einer unbenützten Direktfrequenz seine Tests durchführen.
Ah Ja - Der qso - Partner sollte auch ein digitales Funkgerät haben (HI).


Frage:

Wie kann ich nähere Informationen über meinen QSO - Partner bekommen:

Antwort:
Auf der Internetseite "D-STAR Users" kann man auf das Rufzeichen des Partners klicken und bekommt dann die Seite von QRZ.com. Wichtig wäre es, daß sich auch dahinter nicht nur eine leere Seite verbirgt. Wenn möglich daher bitte seine Daten - soweit man sie bekannt geben will - dort eingeben. (Vorschlag kommt von OE1KBC - Kurt - Danke)


Frage: