Packet Radio via Soundkarte unter Linux: Unterschied zwischen den Versionen

Aus OE Wiki
Wechseln zu: Navigation, Suche
K (Starten bzw. Aufrufen des Treibers)
Zeile 24: Zeile 24:
 
mit alsa:
 
mit alsa:
 
  aoss ./afskmodem -f 32000 -M 0 -c 0 -b 1200 -M 1 -c 0 -b 9600 -a -g  
 
  aoss ./afskmodem -f 32000 -M 0 -c 0 -b 1200 -M 1 -c 0 -b 9600 -a -g  
 
  
 
APRS mit Xastir KISS-Interface, PTT auf ttyS0:
 
APRS mit Xastir KISS-Interface, PTT auf ttyS0:
Zeile 33: Zeile 32:
 
  "interface control"  "start"
 
  "interface control"  "start"
  
2-Frequenz-halbduplex-Digi mit 1200 / 1200+9600Bd xnet mit UDP und LPT ptt:
+
2-Frequenz-halbduplex-Digi mit 1200 / 1200+9600Bd xnet mit UDP und LPT PTT:<br>
Bei UDP ist die Startreihenfolge egal, die Programme können auch  
+
Bei UDP ist die Startreihenfolge egal, die Programme können auch auf verschiedenen Rechnern laufen
auf verschiedenen Rechnern laufen
 
 
  sudo nice -n -19 aoss ./afskmodem \
 
  sudo nice -n -19 aoss ./afskmodem \
 
  -p /dev/parport0 -f 44100 -c 2 -s 9 -l 256 -b 6 -e 7 \
 
  -p /dev/parport0 -f 44100 -c 2 -s 9 -l 256 -b 6 -e 7 \
Zeile 42: Zeile 40:
 
  -M 1 -c 0 -b 1200 -H 40 -q 200 -U 127.0.0.1:9201/9211 -m 0 \
 
  -M 1 -c 0 -b 1200 -H 40 -q 200 -U 127.0.0.1:9201/9211 -m 0 \
 
  -M 2 -c 0 -b 9600 -a -g -q 200 -U 127.0.0.1:9202/9212 -m 0   
 
  -M 2 -c 0 -b 9600 -a -g -q 200 -U 127.0.0.1:9202/9212 -m 0   
linuxsnet AUTOEXEC.NET
+
linuxsnet (XNET) AUTOEXEC.NET
 
  attach ip0 axudp 1 1 l9200 d9210 127.0.0.1
 
  attach ip0 axudp 1 1 l9200 d9210 127.0.0.1
 
  attach ip1 axudp 2 1 l9201 d9211 127.0.0.1
 
  attach ip1 axudp 2 1 l9201 d9211 127.0.0.1
Zeile 51: Zeile 49:
  
  
xnet mit kiss und TTY ptt (xnet nach dem Modem starten!)
+
XNET mit KISS und TTY ptt (XNET nach dem Modem starten!)
 
  aoss ./afskmodem \
 
  aoss ./afskmodem \
 
  -t /dev/ttyS0 -f 24000 -i /tmp/soundmodem \
 
  -t /dev/ttyS0 -f 24000 -i /tmp/soundmodem \
Zeile 66: Zeile 64:
  
 
144.800MHz 1200Bd, 70cm 1200+9600Bd xnet, aprsdigi, aprsd und udpbox:
 
144.800MHz 1200Bd, 70cm 1200+9600Bd xnet, aprsdigi, aprsd und udpbox:
APRS hoert auf allen Userzugängen und sendet zum igate
+
APRS hört auf allen Userzugängen und sendet zum IGATE. <br>
senden auf 144.800 nur APRS Messages
+
Senden auf 144.800 nur APRS Messages.<br>
auf dem 1200Bd 70cm Zugang normales PR + APRS
+
Auf dem 1200Bd 70cm Zugang normales PR + APRS.<br>
  
1. Modem sendet alle ports zu udpbox port 920x und hört auf port 921x:
+
1. Modem sendet alle Ports zu udpbox Port 920x und hört auf Port 921x:<br>
(auf langsamen Rechnern oder hoher CPU last hilft
+
(auf langsamen Rechnern oder bei hoher CPU last hilft Priotität mit nice oder renice erhöhen)
Priotität mit nice oder renice erhöhen)
 
 
  sudo nice -n -19 aoss ./afskmodem \
 
  sudo nice -n -19 aoss ./afskmodem \
 
  -p /dev/parport0 -f 44100 -c 2 -s 9 -l 256 -b 6 -e 7 \
 
  -p /dev/parport0 -f 44100 -c 2 -s 9 -l 256 -b 6 -e 7 \
Zeile 80: Zeile 77:
 
  -M 2 -c 0 -b 9600 -a -g -q 200 -U 127.0.0.1:9202/9212 -m 2
 
  -M 2 -c 0 -b 9600 -a -g -q 200 -U 127.0.0.1:9202/9212 -m 2
  
2. xnet empfängt von udpbox und sendet direkt zum Modem:
+
2. XNET empfängt von udpbox und sendet direkt zum Modem:<br>
 
linuxsnet AUTOEXEC.NET
 
linuxsnet AUTOEXEC.NET
 
  attach ip0 axudp 1 1 l9300 d9210 127.0.0.1
 
  attach ip0 axudp 1 1 l9300 d9210 127.0.0.1
Zeile 89: Zeile 86:
 
  po 3 baud 9600
 
  po 3 baud 9600
  
3. udpbox empfängt vom Modem (Port 920x) in AXUDP und aprsdigi (9401)
+
3. udpbox empfängt vom Modem (Port 920x) in AXUDP und aprsdigi (9401)<br>
sendet UI von allen Modem Funkports zu aprsdigi (Port 9400)  
+
sendet UI von allen Modem Funkports zu aprsdigi (Port 9400) <br>
sendet alle UI zu aprsd auf 192.168.1.1:9000
+
sendet alle UI zu aprsd auf 192.168.1.1:9000<br>
sendet UI von aprsdigi von Port 9401 zu Modem Funkport 2
+
sendet UI von aprsdigi von Port 9401 zu Modem Funkport 2<br>
sendet nur "APRS Messages" (-f p58) zu Modem Funkport 1  
+
sendet nur "APRS Messages" (-f p58) zu Modem Funkport 1 <br>
 
  ./udpbox -R 0.0.0.0:9200 -m 127.0.0.1:9400 -m 192.168.1.1:9000 -r 127.0.0.1:93
 
  ./udpbox -R 0.0.0.0:9200 -m 127.0.0.1:9400 -m 192.168.1.1:9000 -r 127.0.0.1:93
 
           -R 0.0.0.0:9201 -m 127.0.0.1:9400 -m 192.168.1.1:9000 -r 127.0.0.1:93
 
           -R 0.0.0.0:9201 -m 127.0.0.1:9400 -m 192.168.1.1:9000 -r 127.0.0.1:93
Zeile 99: Zeile 96:
 
           -M 0.0.0.0:9401 -r 127.0.0.1:9211 -f p58 -r 127.0.0.1:9210 -v
 
           -M 0.0.0.0:9401 -r 127.0.0.1:9211 -f p58 -r 127.0.0.1:9210 -v
  
4. aprsdigi (konfiguration nur zum Test)
+
4. aprsdigi (Konfiguration nur zum Test)<br>
 
  ./aprsdigi -v -D --flood WIDE --trace TRACE --notx --int udp:127.0.0.1/9400/16
 
  ./aprsdigi -v -D --flood WIDE --trace TRACE --notx --int udp:127.0.0.1/9400/16
 
  --tx --norx --int udp:127.0.0.1/9401/16:NOCALL-10,RELAY,WIDE,TRACE
 
  --tx --norx --int udp:127.0.0.1/9401/16:NOCALL-10,RELAY,WIDE,TRACE
  
Startreihenfolge egal, mit & am Ende der Kommandozeile laufen
+
Startreihenfolge egal, mit & am Ende der Kommandozeile laufen die Programme im Hintergrund
die Programme im Hintergrund
 
  
 +
<br>
 
Dieses Projekt ist Open Source - Haftung, Verantwortung und Spaß übernimmt jeder selbst.
 
Dieses Projekt ist Open Source - Haftung, Verantwortung und Spaß übernimmt jeder selbst.

Version vom 5. Mai 2011, 07:28 Uhr

Das Projekt

Dieser (USB) Soundkartentreiber von OE5DXL befindet sich in der Entwicklung und soll es ermöglichen mit 2 Kanälen mehrere Modems zugleich unter Linux zu initialisieren.
Als KISS Treiber sind bis zu 16 Modems von 1baud bis 28kbaud möglich. Der Equalizer ermöglicht einen Vollduplexbetrieb bei Verwendung eines getrennten Senders und Empfängers.
Weiterer Vorteil ist die Möglichkeit des "Multibaud" Digi, also mehrere Geschwindigkeiten FSK AFSK gemischt. In Stereo kann so theoretisch ein multibaud FSK AFSK KISS, als auch AXUDP AX.25 Modem betrieben werden.


Der Source Code

in Kürze


Der kompilierte Treiber

Hier im ZIP der fertig kompilierte Soundmodem Treiber zum Download: Soundmodem-bin

UDP Filter und RAW-Monitor Konverter udpbox-bin


Starten bzw. Aufrufen des Treibers

mit oss testen 1200 + 9600 baud monitor (ohne kiss oder udp)

./afskmodem -f 32000 -M 0 -c 0 -b 1200 -M 1 -c 0 -b 9600 -a -g

mit alsa:

aoss ./afskmodem -f 32000 -M 0 -c 0 -b 1200 -M 1 -c 0 -b 9600 -a -g 

APRS mit Xastir KISS-Interface, PTT auf ttyS0:

aoss ./afskmodem -i /tmp/soundmodem -t /dev/ttyS0 -f 32000 -M 0 -i

Xastir

"interface" > "interface control" > "add" "serial kiss tnc"
"add" "tnc port" /tmp/soundmodem
"interface control"  "start"

2-Frequenz-halbduplex-Digi mit 1200 / 1200+9600Bd xnet mit UDP und LPT PTT:
Bei UDP ist die Startreihenfolge egal, die Programme können auch auf verschiedenen Rechnern laufen

sudo nice -n -19 aoss ./afskmodem \
-p /dev/parport0 -f 44100 -c 2 -s 9 -l 256 -b 6 -e 7 \
-C 0 -b 1 -r 300 -C 1 -b 2 \
-M 0 -c 1 -b 1200 -q 200 -U 127.0.0.1:9200/9210 -m 0 \
-M 1 -c 0 -b 1200 -H 40 -q 200 -U 127.0.0.1:9201/9211 -m 0 \
-M 2 -c 0 -b 9600 -a -g -q 200 -U 127.0.0.1:9202/9212 -m 0  

linuxsnet (XNET) AUTOEXEC.NET

attach ip0 axudp 1 1 l9200 d9210 127.0.0.1
attach ip1 axudp 2 1 l9201 d9211 127.0.0.1
attach ip2 axudp 3 1 l9202 d9212 127.0.0.1
po 1 baud 1200
po 2 baud 1200
po 3 baud 9600


XNET mit KISS und TTY ptt (XNET nach dem Modem starten!)

aoss ./afskmodem \
-t /dev/ttyS0 -f 24000 -i /tmp/soundmodem \
-c 2 -s 9 -l 256 -b 6 -e 7 -C 0 -r 300 \   
-M 0 -c 1 -b 1200 -q 200 -m 0 \
-M 1 -c 0 -b 1200 -H 40 -q 200 -m 0 \
-M 2 -c 0 -b 9600 -a -g -q 200 -m 0  

linuxsnet AUTOEXEC.NET

attach sdev0 kiss 1 3 38400 /tmp/soundmodem
po 1 baud 1200
po 2 baud 1200
po 3 baud 9600


144.800MHz 1200Bd, 70cm 1200+9600Bd xnet, aprsdigi, aprsd und udpbox: APRS hört auf allen Userzugängen und sendet zum IGATE.
Senden auf 144.800 nur APRS Messages.
Auf dem 1200Bd 70cm Zugang normales PR + APRS.

1. Modem sendet alle Ports zu udpbox Port 920x und hört auf Port 921x:
(auf langsamen Rechnern oder bei hoher CPU last hilft Priotität mit nice oder renice erhöhen)

sudo nice -n -19 aoss ./afskmodem \
-p /dev/parport0 -f 44100 -c 2 -s 9 -l 256 -b 6 -e 7 \
-C 0 -b 1 -r 300 -C 1 -b 2 \
-M 0 -c 1 -b 1200 -q 200 -U 127.0.0.1:9200/9210 -m 2 \
-M 1 -c 0 -b 1200 -H 40 -q 200 -U 127.0.0.1:9201/9211 -m 2 \
-M 2 -c 0 -b 9600 -a -g -q 200 -U 127.0.0.1:9202/9212 -m 2

2. XNET empfängt von udpbox und sendet direkt zum Modem:
linuxsnet AUTOEXEC.NET

attach ip0 axudp 1 1 l9300 d9210 127.0.0.1
attach ip1 axudp 2 1 l9301 d9211 127.0.0.1
attach ip2 axudp 3 1 l9302 d9212 127.0.0.1
po 1 baud 1200
po 2 baud 1200
po 3 baud 9600

3. udpbox empfängt vom Modem (Port 920x) in AXUDP und aprsdigi (9401)
sendet UI von allen Modem Funkports zu aprsdigi (Port 9400)
sendet alle UI zu aprsd auf 192.168.1.1:9000
sendet UI von aprsdigi von Port 9401 zu Modem Funkport 2
sendet nur "APRS Messages" (-f p58) zu Modem Funkport 1

./udpbox -R 0.0.0.0:9200 -m 127.0.0.1:9400 -m 192.168.1.1:9000 -r 127.0.0.1:93
         -R 0.0.0.0:9201 -m 127.0.0.1:9400 -m 192.168.1.1:9000 -r 127.0.0.1:93
         -R 0.0.0.0:9202 -m 127.0.0.1:9400 -m 192.168.1.1:9000 -r 127.0.0.1:93
         -M 0.0.0.0:9401 -r 127.0.0.1:9211 -f p58 -r 127.0.0.1:9210 -v

4. aprsdigi (Konfiguration nur zum Test)

./aprsdigi -v -D --flood WIDE --trace TRACE --notx --int udp:127.0.0.1/9400/16
--tx --norx --int udp:127.0.0.1/9401/16:NOCALL-10,RELAY,WIDE,TRACE

Startreihenfolge egal, mit & am Ende der Kommandozeile laufen die Programme im Hintergrund


Dieses Projekt ist Open Source - Haftung, Verantwortung und Spaß übernimmt jeder selbst.