10m-Band/28MHz: Unterschied zwischen den Versionen

(Betrieb auf dem 10m-Amateurfunkband)
(Betrieb auf dem 10m-Amateurfunkband)

Betrieb auf dem 10m-Amateurfunkband[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Das 10m-Amateurfunkband


Das 10-Meter Band ist das höchstfrequenteste Segment des Kurzwellensspektrums, das international im Frequenzbereich von 28.000 to 29.700 kHz und auf primärer Basis dem Amateurfunkbetrieb und dem Amateurfunk-Satellitenbetrieb zugewiesen wurde. Schon anlässlich der IRC Konferenz in Washington, 1927 wurde ein Bandsegment von 28.000 to 30.000 kHz festgelegt, das obere 300kHz Segment (29.700 kHz to 30.000 kHz) verlor der Amateurfunkdienst nach der Konferenz von Atlantic City, 1947 jedoch wieder.


""Ausbreitung im 10m-Band""

Das höchstfrequenteste Kurzwellenband bietet oft faszinierende, aber auch herausfordernde Arbeitsbedingungen. Zum Sonnenfleckenmaximum bietet dieses Band dank Reflexionen an der F2 Schicht der Ionosphäre außerordentliche Reichweiten. Die interessanten Weitverbindungen treten dabei während des Tages auf, die DX Ausbreitungen scheinen dabei dem Sonnenlicht um den Globus quasi zu folgen.


10mBandplan OeVSV.jpg

10m/28MHz Relais in Österreich[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

siehe http://www.oevsv.at/export/oevsv/download/relais_neu.pdf (PDF-Dokument)

Frequenzliste[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Relaiskanal Ausgabefrequenz Eingabefrequenz
RH1 29.660 29.560
[[Kategorie:UKW Frequenzbereiche]]
        
        ==  Betrieb auf dem 10m-Amateurfunkband  ==
        
        
        
        '''Das 10m-Amateurfunkband'''
        
        
        
        
        
        Das 10-Meter Band ist das höchstfrequenteste Segment des Kurzwellensspektrums, das international im Frequenzbereich von 28.000 to 29.700 kHz und auf primärer Basis 
        
        dem Amateurfunkbetrieb und dem Amateurfunk-Satellitenbetrieb zugewiesen wurde. Schon anlässlich der IRC Konferenz in Washington, 1927 wurde ein Bandsegment von
        
        28.000 to 30.000 kHz festgelegt, das obere 300kHz Segment (29.700 kHz to 30.000 kHz) verlor der Amateurfunkdienst nach der Konferenz von Atlantic City, 1947 jedoch wieder. 
        
        
        
        
        
        
        ""Ausbreitung im 10m-Band"" 
            
            
            
            Das höchstfrequenteste Kurzwellenband bietet oft faszinierende, aber auch herausfordernde Arbeitsbedingungen. Zum Sonnenfleckenmaximum bietet dieses Band dank Reflexionen an der F2 Schicht der Ionosphäre außerordentliche Reichweiten. Die interessanten Weitverbindungen treten dabei während des Tages auf, die DX Ausbreitungen scheinen dabei dem Sonnenlicht um den Globus quasi zu folgen. 
            
            
            
            
            
            
        [[Datei:10mBandplan_OeVSV.jpg]]
        
        
        
        == 10m/28MHz Relais in Österreich ==
        
        
        
        siehe http://www.oevsv.at/export/oevsv/download/relais_neu.pdf (PDF-Dokument)
        
        
        
        === Frequenzliste ===
        
        {|border="1"
        
         !Relaiskanal
        
         !Ausgabefrequenz
        
         !Eingabefrequenz
        
         |-
        
         |RH1
        
         |29.660
        
         |29.560
        
         |}
Zeile 7: Zeile 7:
 
Das 10-Meter Band ist das höchstfrequenteste Segment des Kurzwellensspektrums, das international im Frequenzbereich von 28.000 to 29.700 kHz und auf primärer Basis  
 
Das 10-Meter Band ist das höchstfrequenteste Segment des Kurzwellensspektrums, das international im Frequenzbereich von 28.000 to 29.700 kHz und auf primärer Basis  
 
dem Amateurfunkbetrieb und dem Amateurfunk-Satellitenbetrieb zugewiesen wurde. Schon anlässlich der IRC Konferenz in Washington, 1927 wurde ein Bandsegment von
 
dem Amateurfunkbetrieb und dem Amateurfunk-Satellitenbetrieb zugewiesen wurde. Schon anlässlich der IRC Konferenz in Washington, 1927 wurde ein Bandsegment von
28.000 to 30.000 kHz festgelegt, das obere 300kHz Segment (29.700 kHz to 30.000 kHz) verlor der Amateurfunkdienst nach der Konferenz von Atlantic City, 1947 wieder.  
+
28.000 to 30.000 kHz festgelegt, das obere 300kHz Segment (29.700 kHz to 30.000 kHz) verlor der Amateurfunkdienst nach der Konferenz von Atlantic City, 1947 jedoch wieder.
 +
 
 +
 
 +
""Ausbreitung im 10m-Band""
 +
 
 +
Das höchstfrequenteste Kurzwellenband bietet oft faszinierende, aber auch herausfordernde Arbeitsbedingungen. Zum Sonnenfleckenmaximum bietet dieses Band dank Reflexionen an der F2 Schicht der Ionosphäre außerordentliche Reichweiten. Die interessanten Weitverbindungen treten dabei während des Tages auf, die DX Ausbreitungen scheinen dabei dem Sonnenlicht um den Globus quasi zu folgen.  
  
  

Anhänge

Diskussionen