4m-Band/70MHz: Unterschied zwischen den Versionen

(4m Aktivitäten in Europa)
(Transverter)

70MHz – the friendly band[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Anläßlich des International Geophysical Year 1957/1958 wurden Funkamateuren in Europa VHF Frequenzen zwischen 50-72 MHz zuteil:
Irland: 70,575-70,775 MHz
Frankreich: 72,0-72,8 MHz
Finnland: 70,2-70,3 MHz
Deutschland: 70,3-70,4 MHz
England: 70,2-70,4 MHz, 50 W, A1, A2, A3
Niederlande: 70,3-70,4 MHz
Norwegen: 50,0-54,0 MHz, A1, A2, A3, F3 + 70,6-72,0 MHz, A1, A2, A3, F3
Schweden: 50,0-50,5 MHz, 150 W
Jugoslawien: 72,0-72,8 MHz
Im Zuge des IGY wurden auch in Österreich 10 Sonderlizenzen für die Verwendung des 70MHz Bandes vergeben. Dem OE-Archiv kann man entnehmen, dass drei bis vier Funkamateure von dieser Möglichkeit Gebrauch gemacht haben:

  • OE6AP (sk) gelang der Erstkontakt mit YU3, Datum/Rufzeichen der Gegenstation sind leider unbekannt.
  • OE2JG/p brachte die Erstverbindung mit Deutschland, mit DL1EI 1957 ins Log.
  • OE7AR (sk) betrieb eine 70MHz Bake unter dem Rufzeichen OE7IGY.

Schon vor dem zweiten Weltkrieg waren britische Funkamateure im Besitz einer Frequenzzuteilung im Bereich der „ultra high frequencies“, im 56 M/C Band (damals sagte man noch Megacycles), danach stand noch ein Segment zwischen 58,5 und 60MHz zur Verfügung, doch das Aufkommen des neuen Mediums „Fernsehen“ setzte dem am 31.März 1949 nach nur drei Jahren ein Ende. Intensives Lobbying seitens der RSGB bewirkte dann erst im November 1956 eine Freigabe des Bandsegments 70,2 bis 70,4MHz, man war zwar nicht mehr auf „Five“, hatte aber den Grundstein für das „Four“ Band gelegt, welches heute zwischen 70,025 und 70,5 MHz genug Raum für Amateurfunkbetrieb bietet. Man sollte herausstreichen, dass “Four” ein sehr UK-spezifisches Band darstellt und die grossen, meist japanischen Hersteller dieses Bandsegment nicht in ihren Serienprodukten berücksichtigten – mit dem Ergebnis, dass eine Vielzahl der Gerätschaften auf 70MHz selbstgebaut werden müssen.

Was ist so besonders an 4m?[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Die Tatsache, dass dieses Band nicht überall den Funkamateuren zur Verfügung steht (vor allem nicht in den USA und Japan) bedeutet, dass praktisch keine kommerziell gefertigten Gerätschaften zur Verfügung stehen. Es kommen ausschließlich selbstgebaute oder umgebaute kommerzielle Geräte zur Anwendung, was mit sich zieht, dass die Amateure in diesem Band meistens größeres technisches Interesse aufweisen als in anderen VHF Bändern. 4m zeigt darüberhinaus auch im Mobilbetrieb interessante Eigenschaften, da Fading wesentlich schwächer als im 2m oder 70cm Band zu beobachten ist – und das bei günstigeren Antennendimensionen als auf 6m. Und außerdem: 4m ist als das “freundliche Band” bekannt – Sie sollten selbst herausfinden, warum das so ist.

4m Zuweisungen

Internationale Bandzuweisungen auf dem 70MHz Band[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Land Frequenz [kHz] Leistung [W] License Anmerkung
Croatia 000-450 10
Czech Republic 200-300 10 ERP Individual 20 licenses until end of 2008, 50 until end 2009
Denmark 988-062
088-112
188-212
238-287
313-387
413-512
25 CEPT Picture does not show allocation outside 000-500
Eire 125-450 50 PEP General 25 W PEP mobile
Estonia 041-042
140-300
10 EIRP
100/10
Beacon
CEPT
Class A and B: 100 W
Class D: 10 W
Faeroe Islands 000-212
238-500
25 Individual Everybody can apply for a license
Greece 200-250 100 PEP CEPT Max bandwidth 3 kHz, i.e. no FM
Greenland 000-500 500-1000 CEPT? Conditions to be confirmed
Italy,
San Marino, SMOM,
Vatican City
088-112
188-212
288-312
25 EIRP Residents No transmission within 30 km from
Austria, France and Switzerland
Luxemburg 150-250 10 ERP
Monaco 000-500 100 CEPT Contact André Bertholier, 3A2DW,
at the authorities, before operation
Portugal
Azores, Madeira
157-212
238-287
100 EIRP Non CEPT Class A only
Slovenia 000-450 100
Somalia 000-500 3000 Power limit is not a typo!
South Africa 000-300 400 Power limit is in SSB/CW section
Spain 144-156
194-206
10 ERP CEPT
UK, Gibraltar,
Sovereign Bases
000-500 160

Transceiver[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Das Fehlen kommerziell hergestellter Transceiver hat die OMs in diesem “britischen” Band zur Entwicklung von Umbauten kommerzieller Geräte bewegt, wie z.B. dem ASCOM SE550, Philips MX290 oder FM1000. Für reinen FM Betrieb bietet der britische Hersteller Garex das Modell 4001 an. Darüberhinaus findet man in der Literatur Umbauanleitungen für das Icom IC-E90 und das Yaesu FT-847, letzteres wird auf diesem Band jedoch mit bescheidener Performance beschrieben.

Transverter[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Der erfolgversprechendste Weg um auf 4m auch in SSB qrv zu werden, sind sogenannte Transverter, von denen im folgenden einige vorgestellt werden sollen. Bei den Steuergeräten für Transverter gibt es zudem auch wichtige Eigenschaften zu berücksichtigen, wie etwa das Vorhandensein eines eigenen Ausgangs mit kleiner Sendeleistung (z.B. IC735) oder eines getrennten Empfängereingangs, sowie eine Verknüpfungsmöglichkeit mit der Frequenzanzeige des Transceivers (z.b. KENWOOD TS 2000).

Die britische Firma Spectrum Communications produziert viele Produkte für das VHF Band, darunter auch einen 4m 4m transverter Transverter als Bausatz und Fertiggerät. Das Bild zeigt das aktuellste Design aus 2005 mit angeschlossener 25W PA 2007. Bild
OMs aus Dänemark haben ein von OE9PMJ (sk) entwickeltes Transverter Konzept für das 4m Band umfunktioniert, welches als Bausatz erhältich ist (OZ2M's website)

Der Bausatz kostet 125 € incl.Versand in Europa und unterstützt das OZ7IGY Bakenproject. Mit derzeit 175 verkauften Bausätzen ist dieser Transverter vermutlich das erfolgreichste Projekt dieser Art. Eine dazu passende 25 W PA gibt es als kit um 130 €.

Bild
Die Firma Mechanics & Electronics Inc, von Gabi HA1YA, stellt einen ansehlichen 4m transverter Transverter her, nebst einer Vielzahl von Rörhenendstufen Röhrenendstufen und Stromversorgungen.

Auf seiner website gibt es mehr Informationen.

Bild
Tony, I0JX hat einen Ten-Tec 6-meter Transverter erfolgreich für das 4m Band modifiziert. (Preis: ca. 120 USD). Das Projekt wird auf Tonys website beschrieben

Andere 4m- Transverter wie z.B. von Microwave Modules, RN electronics, Mutek oder Cirkit werden nicht mehr regulär vertrieben und können nur mehr auf Hambörsen erstanden werden.

4m Aktivitäten in Europa[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

4m]

Entfernungsrekorde auf 70 MHz[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Propagation Call Locator Call Locator Mode Date Distance
Tropo OZ1DJJ JO65HP G0IUE IO81WJ SSB 2003-08-02 1084
GJ3YHU IN89WF GM3WOJ IO77WS CW 1998-08-09 960
G3JHM IO91LC OZ1BNN JO55PM 2006-01 956
G4PIQ JO01MU GM4DHF/P IO89QC SSB 1997-08-10 839
IZ8DWF JM87AW SV9GPV KM25EQ 2007-10-06 784
Aurora GW8IZR IO73TI S51DI JN76VL CW 2005-05-08 1630
S51DI JN76VL G4IGO IO80NW CW 2005-05-08 1456
EI7IX IO53FT OZ3ZW JO54RS SSB 2004-07-27 1366
OZ1DJJ JO65HP EI3IO IO63WF CW 2005-05-30 1242
OZ2LD JO54TU GI4KSO IO64XK CW 2003-10-29 1138
Sporadic E SV2DCD KN00NF CU8AO HM49KL SSB 2006-07-12 4405
S51DI JN76VL CU8AO HM49KL SSB 2006-07-12 3846
OY3JE IP62OA SV5BYR KM46CK CW 2008-05-28 3732
OY3JE IP62OA J49K KM24CK CW 2008-05-28 3661
OZ1DJJ JO65HP CU8AO HM49KL SSB 2006-06-03 3667
Meteor Scatter S54M JN86CL GM4SIV IO57RT MGM 2006-07-07 2092
ES3RF KO29IF I6BQI JN72AK MGM 2008-05-12 2008
OY3JE IP62OA OK1KT JO70WE MGM 2008-03-05 1911
G0CHE IO90PS ES3RF KO29IF MGM 2008-02-11 1863
GW8IZR IO73TI CT1HZE IM57NH MGM 2006-01-29 1816
Auroral Es OZ2M JO65FR GM4VVX IO78TA CW 2003-08-18 1055
OZ1DJJ JO65HP GM3WYL IO75 CW 2003-08-18 1040
OZ2M JO65FR GM4WJA IO87MN SSB 2003-08-18 965



OE7CWJ 21:00, 2. Jänner 2009 (UTC)

[[Kategorie:UKW Frequenzbereiche]]
        
        ==70MHz – the friendly band==
        
        
        
        Anläßlich des International Geophysical Year 1957/1958 wurden Funkamateuren in Europa VHF Frequenzen zwischen 50-72 MHz zuteil:
        
        
        <br>Irland: 70,575-70,775 MHz<br>
        
        Frankreich: 72,0-72,8 MHz<br>
        
        Finnland: 70,2-70,3 MHz<br>
        
        Deutschland: 70,3-70,4 MHz<br>
        
        England: 70,2-70,4 MHz, 50 W, A1, A2, A3<br>
        
        Niederlande: 70,3-70,4 MHz<br>
        
        Norwegen: 50,0-54,0 MHz, A1, A2, A3, F3 + 70,6-72,0 MHz, A1, A2, A3, F3<br>
        
        Schweden: 50,0-50,5 MHz, 150 W<br>
        
        Jugoslawien: 72,0-72,8 MHz<br>
        
        Im Zuge des IGY wurden auch in Österreich 10 Sonderlizenzen für die Verwendung des 70MHz Bandes  vergeben. Dem OE-Archiv kann man entnehmen, dass drei bis vier Funkamateure von dieser Möglichkeit Gebrauch gemacht haben: 
        
        
        
        * OE6AP (sk) gelang der Erstkontakt mit YU3, Datum/Rufzeichen der Gegenstation sind   leider unbekannt.
        
        * OE2JG/p brachte die Erstverbindung mit Deutschland, mit DL1EI 1957 ins Log.
        
        * OE7AR (sk) betrieb eine 70MHz Bake unter dem Rufzeichen OE7IGY. 
        
        Schon vor dem zweiten Weltkrieg waren britische Funkamateure im Besitz einer Frequenzzuteilung im Bereich der „ultra high frequencies“, im 56 M/C Band (damals sagte man noch Megacycles), danach stand noch ein Segment zwischen 58,5 und 60MHz zur Verfügung, doch das Aufkommen des neuen Mediums „Fernsehen“ setzte dem am 31.März 1949 nach nur drei Jahren ein Ende. Intensives Lobbying seitens der RSGB bewirkte dann erst im November 1956 eine Freigabe des Bandsegments 70,2 bis 70,4MHz, man war zwar nicht mehr auf „Five“, hatte aber den Grundstein für das „Four“ Band gelegt, welches heute zwischen  70,025 und 70,5 MHz genug Raum für Amateurfunkbetrieb bietet. 
        
        Man sollte herausstreichen, dass “Four” ein sehr UK-spezifisches Band darstellt und die grossen, meist japanischen Hersteller dieses Bandsegment nicht in ihren Serienprodukten berücksichtigten – mit dem Ergebnis, dass eine Vielzahl der Gerätschaften  auf 70MHz selbstgebaut werden müssen.
        
        
        
        ==Was ist so besonders an 4m?==
        
        Die Tatsache, dass dieses Band nicht überall den Funkamateuren zur Verfügung steht (vor allem nicht in den USA und Japan) bedeutet, dass praktisch keine kommerziell gefertigten Gerätschaften zur Verfügung stehen. Es kommen ausschließlich selbstgebaute oder umgebaute kommerzielle Geräte zur Anwendung, was mit sich zieht, dass die Amateure in diesem Band meistens größeres technisches Interesse aufweisen als in anderen VHF Bändern. 4m zeigt darüberhinaus auch im Mobilbetrieb interessante Eigenschaften, da Fading wesentlich schwächer als im 2m oder 70cm Band zu beobachten ist – und das bei günstigeren Antennendimensionen als auf 6m. Und außerdem: 4m ist als das “freundliche Band” bekannt – Sie sollten selbst herausfinden, warum das so ist.
        
        
        
        [[Bild:Zuweisungen 4m.jpg|thumb|4m Zuweisungen]]
        
        ==Internationale Bandzuweisungen auf dem 70MHz Band ==
        
        
        
        {| cellspacing="0" border="1" style="background-color:#E0FFFF"
        
        | align="center" style="background:#f0f0f0;"|'''Land'''
        
        | align="center" style="background:#f0f0f0;"|'''Frequenz [kHz]'''
        
        | align="center" style="background:#f0f0f0;"|'''Leistung [W]'''
        
        | align="center" style="background:#f0f0f0;"|'''License'''
        
        | align="center" style="background:#f0f0f0;"|'''Anmerkung'''
        
        |-
        
        | Croatia||000-450||10|| || 
        
        |-
        
        | Czech Republic||200-300||10 ERP||Individual||20 licenses until end of 2008, 50 until end 2009
        
        |-
        
        | Denmark||988-062<br>088-112<br>188-212<br>238-287<br>313-387<br>413-512||25||CEPT||Picture does not show allocation outside 000-500
        
        |-
        
        | Eire||125-450||50 PEP||General||25 W PEP mobile
        
        |-
        
        | Estonia||041-042<br>140-300||10 EIRP<br>100/10||Beacon<br>CEPT||Class A and B: 100 W<br>Class D: 10 W
        
        |-
        
        | Faeroe Islands||000-212<br>238-500||25||Individual ||Everybody can apply for a license
        
        |-
        
        | Greece||200-250||100 PEP||CEPT||Max bandwidth 3 kHz, i.e. no FM
        
        |-
        
        | Greenland||000-500||500-1000||CEPT?||Conditions to be confirmed
        
        |-
        
        | Italy,<br>San Marino, SMOM,<br>Vatican City||088-112<br>188-212<br>288-312||25 EIRP||Residents||No transmission within 30 km from<br>Austria, France and Switzerland
        
        |-
        
        | Luxemburg||150-250||10 ERP|| || 
        
        |-
        
        | Monaco||000-500||100||CEPT||Contact André Bertholier, 3A2DW,<br>at the authorities, before operation
        
        |-
        
        | Portugal<br>Azores, Madeira||157-212<br>238-287||100 EIRP||Non CEPT||Class A only
        
        |-
        
        | Slovenia||000-450||100|| || 
        
        |-
        
        | Somalia||000-500||3000|| ||Power limit is not a typo!
        
        |-
        
        | South Africa||000-300||400|| ||Power limit is in SSB/CW section
        
        |-
        
        | Spain||144-156<br>194-206||10 ERP||CEPT|| 
        
        |-
        
        | UK, Gibraltar,<br>Sovereign Bases||000-500||160|| || 
        
        |-
        
        |}
        
        
        
        ==Transceiver==
        
        Das Fehlen kommerziell hergestellter Transceiver hat die OMs in diesem “britischen” Band zur Entwicklung von Umbauten kommerzieller Geräte bewegt, wie z.B. dem ASCOM SE550, Philips MX290 oder FM1000. Für reinen FM Betrieb bietet der britische Hersteller Garex das Modell 4001 an. Darüberhinaus findet man in der Literatur Umbauanleitungen für das Icom IC-E90 und das Yaesu FT-847, letzteres wird auf diesem Band jedoch mit bescheidener Performance beschrieben.
        
        
        
        ==Transverter==
        
        Der erfolgversprechendste Weg um auf 4m auch in SSB qrv zu werden, sind sogenannte Transverter, von denen im folgenden einige vorgestellt werden sollen. Bei den Steuergeräten für Transverter gibt es zudem auch wichtige Eigenschaften zu berücksichtigen, wie etwa das Vorhandensein eines eigenen Ausgangs mit kleiner Sendeleistung (z.B. IC735) oder eines getrennten Empfängereingangs, sowie eine Verknüpfungsmöglichkeit mit der Frequenzanzeige des Transceivers (z.b. KENWOOD TS 2000).
        
        
        
        {| cellpadding="20" cellspacing="0" border="1" width="80%
        
        |Die britische Firma Spectrum Communications produziert viele Produkte für das VHF Band, darunter auch einen 4m 4m transverter Transverter als Bausatz und Fertiggerät. Das Bild zeigt das aktuellste Design aus 2005 mit angeschlossener 25W PA 
            
            
        2007.  
            
            
        |Bild
        
        |-
        
        |OMs aus Dänemark haben ein von OE9PMJ (sk) entwickeltes Transverter Konzept für das 4m Band umfunktioniert, welches als Bausatz erhältich ist (OZ2M's website)
        
        Der Bausatz kostet 125 € incl.Versand in Europa und unterstützt das OZ7IGY Bakenproject.
        
        Mit derzeit 175 verkauften Bausätzen ist dieser Transverter vermutlich das erfolgreichste Projekt dieser Art. Eine dazu passende 25 W PA gibt es als kit um 130 €.
        
        |Bild
        
        |-
        
        |Die Firma Mechanics & Electronics Inc, von Gabi HA1YA, stellt einen ansehlichen 4m transverterTransverter her, nebst einer Vielzahl von RörhenendstufenRöhrenendstufen und Stromversorgungen. 
        
        Auf seiner website gibt es mehr Informationen.
        
        |Bild 
        
        |-
        
        |Tony, I0JX hat einen Ten-Tec 6-meter Transverter erfolgreich für das 4m Band modifiziert. (Preis: ca. 120 USD). Das Projekt wird auf Tonys website beschrieben
        
        |}
        
        
        
        Andere 4m- Transverter wie z.B. von Microwave Modules, RN electronics, Mutek oder Cirkit werden nicht mehr regulär vertrieben und können nur mehr auf Hambörsen erstanden werden.
        
        
        
        ==4m Aktivitäten in Europa==
        
        
        
        [[Bild:4m Locator Map.jpg|4m|300px]]]
        
        
        
        ==Entfernungsrekorde auf 70 MHz==
        
        
        
        {| cellspacing="0" border="1" width="70%" style="background-color:#E0FFFF"
        
        | align="center" style="background:#f0f0f0;"|'''Propagation'''
        
        | align="center" style="background:#f0f0f0;"|'''Call'''
        
        | align="center" style="background:#f0f0f0;"|'''Locator'''
        
        | align="center" style="background:#f0f0f0;"|'''Call'''
        
        | align="center" style="background:#f0f0f0;"|'''Locator'''
        
        | align="center" style="background:#f0f0f0;"|'''Mode'''
        
        | align="center" style="background:#f0f0f0;"|'''Date'''
        
        | align="center" style="background:#f0f0f0;"|'''Distance'''
        
        |-
        
        | Tropo ||OZ1DJJ ||JO65HP ||G0IUE ||IO81WJ ||SSB ||2003-08-02 ||1084 
        
        |-
        
        | ||GJ3YHU ||IN89WF ||GM3WOJ ||IO77WS ||CW ||1998-08-09 ||960 
        
        |-
        
        | ||G3JHM ||IO91LC ||OZ1BNN ||JO55PM ||||2006-01 ||956 
        
        |-
        
        | ||G4PIQ ||JO01MU ||GM4DHF/P ||IO89QC ||SSB ||1997-08-10 ||839 
        
        |-
        
        | ||IZ8DWF ||JM87AW ||SV9GPV ||KM25EQ ||||2007-10-06 ||784 
        
        |-
        
        |   ||||||||||||||
        
        |-
        
        | Aurora ||GW8IZR ||IO73TI ||S51DI ||JN76VL ||CW ||2005-05-08 ||1630 
        
        |-
        
        | ||S51DI ||JN76VL ||G4IGO ||IO80NW ||CW ||2005-05-08 ||1456 
        
        |-
        
        | ||EI7IX ||IO53FT ||OZ3ZW ||JO54RS ||SSB ||2004-07-27 ||1366
        
        |-
        
        | ||OZ1DJJ ||JO65HP ||EI3IO ||IO63WF ||CW  ||2005-05-30 ||1242
        
        |-
        
        | ||OZ2LD ||JO54TU ||GI4KSO ||IO64XK ||CW ||2003-10-29 ||1138
        
        |-
        
        |   ||||||||||||||
        
        |-
        
        | Sporadic E ||SV2DCD ||KN00NF ||CU8AO ||HM49KL ||SSB ||2006-07-12 ||4405 
        
        |-
        
        | ||S51DI ||JN76VL ||CU8AO ||HM49KL ||SSB ||2006-07-12 ||3846 
        
        |-
        
        | ||OY3JE ||IP62OA ||SV5BYR ||KM46CK ||CW ||2008-05-28 ||3732 
        
        |-
        
        | ||OY3JE ||IP62OA ||J49K ||KM24CK ||CW ||2008-05-28 ||3661
        
        |-
        
        | ||OZ1DJJ ||JO65HP ||CU8AO ||HM49KL ||SSB ||2006-06-03 ||3667
        
        |-
        
        |   ||||||||||||||
        
        |-
        
        | Meteor Scatter  ||S54M ||JN86CL ||GM4SIV ||IO57RT ||MGM ||2006-07-07 ||2092 
        
        |-
        
        | ||ES3RF ||KO29IF ||I6BQI ||JN72AK ||MGM ||2008-05-12 ||2008 
        
        |-
        
        | ||OY3JE ||IP62OA ||OK1KT ||JO70WE ||MGM ||2008-03-05 ||1911 
        
        |-
        
        | ||G0CHE ||IO90PS ||ES3RF ||KO29IF ||MGM ||2008-02-11 ||1863
        
        |-
        
        | ||GW8IZR ||IO73TI ||CT1HZE ||IM57NH ||MGM ||2006-01-29 ||1816
        
        |-
        
        |   ||||||||||||||
        
        |-
        
        | Auroral Es ||OZ2M ||JO65FR ||GM4VVX ||IO78TA ||CW ||2003-08-18 ||1055
        
        |-
        
        | ||OZ1DJJ ||JO65HP ||GM3WYL ||IO75 ||CW ||2003-08-18 ||1040
        
        |-
        
        | ||OZ2M ||JO65FR ||GM4WJA ||IO87MN ||SSB ||2003-08-18 ||965
        
        |-
        
        | 
        
        |}
        
        
        
        
        
        
        
        
        
        
        
        [[Benutzer:OE7CWJ|OE7CWJ]] 21:00, 2. Jänner 2009 (UTC)
Zeile 76: Zeile 76:
  
 
{| cellpadding="20" cellspacing="0" border="1" width="80%
 
{| cellpadding="20" cellspacing="0" border="1" width="80%
|Die britische Firma Spectrum Communications produziert viele Produkte für das VHF Band, darunter auch einen 4m 4m transverter als Bausatz und Fertiggerät. Das Bild zeigt das aktuellste Design aus 2005 mit angeschlossener 25W PA
+
|Die britische Firma Spectrum Communications produziert viele Produkte für das VHF Band, darunter auch einen 4m Transverter als Bausatz und Fertiggerät. Das Bild zeigt das aktuellste Design aus 2007. 
 
|Bild
 
|Bild
 
|-
 
|-
Zeile 84: Zeile 84:
 
|Bild
 
|Bild
 
|-
 
|-
|Die Firma Mechanics & Electronics Inc, von Gabi HA1YA, stellt einen ansehlichen 4m transverter her, nebst einer Vielzahl von Rörhenendstufen und Stromversorgungen.  
+
|Die Firma Mechanics & Electronics Inc, von Gabi HA1YA, stellt einen ansehlichen 4m Transverter her, nebst einer Vielzahl von Röhrenendstufen und Stromversorgungen.  
 
Auf seiner website gibt es mehr Informationen.
 
Auf seiner website gibt es mehr Informationen.
 
|Bild  
 
|Bild  

Anhänge

Diskussionen