Kategorie:Contest: Unterschied zwischen den Versionen

(Contest = Wettbewerb)

Kategorie Contest

Contest = Wettbewerb[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Mitmachen:

Jeder Interessent hat die Möglichkeit bei einer aktiven Conteststation bei einem Funkwettbewerb teilzunehmen.
Anfragen an:

  • Salzburg / Oberösterreich - Kurt Ullmann, OE2UKL@oevsv.at
  • Tirol / Vorarlberg - Carl Maurer, oe9mon@oevsv.at
  • Wien / Niederösterreich / Burgenland - Michael Kastelic, oe1mcu@oevsv.at

Conteste im Amateuerfunk sind Wettbewerbe bei denen Funkamateuere in einem kurzen Zeitraum (typisch wenige Stunden bis 48 Stunden) versuchen so viele Funkverbindungen wie möglich abzuwickeln. Die Ergebnisse werden nach unterschiedlichen Kriterien ermittelt.

  • Bei den tieferen Wettbewerben auf den HF Amateurfunkfrequenzen (Kurzwelle bis 30 MHz, meist ohne WARC Bänder) werden die errichten erreichten Funkverbindungen mit verschiedenen gewissen Faktoren (erreichte Länderanzahl, außerhalb Europa, u.s.w.) multipliziert. Viele Logger sind in der Lage, den erreichten Punktestand automatisch zu berechnen.
  • Bei den höheren Amateurfunkbereichen Amateurfunkfrequenzen (VHF/UHF/SHF...) werden die ungefähren Entfernungen zwischen den Amateurfunkstellen (z.B. Aus den jeweiligen Maidenhead Locators) errechnet und alle überbrückten Distanzen für die Auswertung zusammengezählt.
  • Während des Contestbetriebes kann es sehr nützlich sein, die Ausgaben von einem DX-Cluster zu beobachten um evtl. Hinweise auf die Anwesenheit einer seltenen und villeicht sogar weit entfernten Station zu erhalten.


Zurück

Kategorie Contest
        
        
        
        ==Contest = Wettbewerb==
        
        
        
        
        </noinclude>{| border="0" cellpadding="5" cellspacing="2" style="border: 1px solid {{{Rand|#FFA4A4}}}; background-color: {{{Hintergrund|#FFF3F3}}}; border-left: 5px solid {{{RandLinks|#FF6666}}}; margin-bottom: 0.4em; margin-left: auto; margin-right: auto; width: {{{Breite|80%}}}"
        
        |- 
        
        | style="font-size: 95%; text-align:{{{Textausrichtung|left}}}" | '''Mitmachen:''' 
        
        
        
        Jeder Interessent hat die Möglichkeit bei einer aktiven Conteststation bei einem Funkwettbewerb teilzunehmen.<br>
        
        Anfragen an:<br>
        
        * Salzburg / Oberösterreich  - Kurt Ullmann, OE2UKL@oevsv.at<br>
        
        * Tirol / Vorarlberg - Carl Maurer, oe9mon@oevsv.at<br>
        
        * Wien / Niederösterreich / Burgenland     - Michael Kastelic, oe1mcu@oevsv.at<br>
        
        |}
        
        
        
        Conteste im Amateuerfunk sind Wettbewerbe bei denen Funkamateuere in einem kurzen Zeitraum (typisch wenige Stunden bis 48 Stunden) versuchen so viele Funkverbindungen wie möglich abzuwickeln. Die Ergebnisse werden nach unterschiedlichen Kriterien ermittelt. 
        
        
        
        * Bei den tieferen Wettbewerben auf den HF Amateurfunkfrequenzen (Kurzwelle bis 30 MHz) werden die errichten Funkverbindungen mit verschiedenen, meist ohne WARC Bänder) werden die erreichten Funkverbindungen mit gewissen Faktoren (erreichte Länderanzahl, außerhalb Europa, u.s.w.) multipliziert. 
            
            * Bei den höheren Amateurfunkbereichen werden die Viele Logger sind in der Lage, den erreichten Punktestand automatisch zu berechnen.
            
            
            
            * Bei den höheren Amateurfunkfrequenzen (VHF/UHF/SHF...) werden die ungefähren Entfernungen zwischen den Amateurfunkstellen (z.B. Aus den jeweiligen Maidenhead Locators) errechnet und alle überbrückten Distanzen für die Auswertung zusammengezählt.
        
        
        
        * Während des Contestbetriebes kann es sehr nützlich sein, die Ausgaben von einem [[DX-Cluster]] zu beobachten um evtl. Hinweise auf die Anwesenheit einer seltenen und villeicht sogar weit entfernten Station zu erhalten.
        
        
        
        
        
        [[Interessensgruppen |Zurück]]
Zeile 16: Zeile 16:
 
Conteste im Amateuerfunk sind Wettbewerbe bei denen Funkamateuere in einem kurzen Zeitraum (typisch wenige Stunden bis 48 Stunden) versuchen so viele Funkverbindungen wie möglich abzuwickeln. Die Ergebnisse werden nach unterschiedlichen Kriterien ermittelt.  
 
Conteste im Amateuerfunk sind Wettbewerbe bei denen Funkamateuere in einem kurzen Zeitraum (typisch wenige Stunden bis 48 Stunden) versuchen so viele Funkverbindungen wie möglich abzuwickeln. Die Ergebnisse werden nach unterschiedlichen Kriterien ermittelt.  
  
* Bei den tieferen Amateurfunkfrequenzen (Kurzwelle bis 30 MHz) werden die errichten Funkverbindungen mit verschiedenen Faktoren (erreichte Länderanzahl, außerhalb Europa, u.s.w.) multipliziert.
+
* Bei den Wettbewerben auf den HF Amateurfunkfrequenzen (Kurzwelle bis 30 MHz, meist ohne WARC Bänder) werden die erreichten Funkverbindungen mit gewissen Faktoren (erreichte Länderanzahl, außerhalb Europa, u.s.w.) multipliziert. Viele Logger sind in der Lage, den erreichten Punktestand automatisch zu berechnen.
  
* Bei den höheren Amateurfunkbereichen werden die Entfernungen zwischen den Amateurfunkstellen errechnet und alle überbrückten Distanzen für die Auswertung zusammengezählt.
+
* Bei den höheren Amateurfunkfrequenzen (VHF/UHF/SHF...) werden die ungefähren Entfernungen zwischen den Amateurfunkstellen (z.B. Aus den jeweiligen Maidenhead Locators) errechnet und alle überbrückten Distanzen für die Auswertung zusammengezählt.
  
 
* Während des Contestbetriebes kann es sehr nützlich sein, die Ausgaben von einem [[DX-Cluster]] zu beobachten um evtl. Hinweise auf die Anwesenheit einer seltenen und villeicht sogar weit entfernten Station zu erhalten.
 
* Während des Contestbetriebes kann es sehr nützlich sein, die Ausgaben von einem [[DX-Cluster]] zu beobachten um evtl. Hinweise auf die Anwesenheit einer seltenen und villeicht sogar weit entfernten Station zu erhalten.

Seiten in der Kategorie „Contest“

Folgende 6 Seiten sind in dieser Kategorie, von 6 insgesamt.

Anhänge

Diskussionen