QCX/QCX Bauanleitung teil2 oe1opw: Unterschied zwischen den Versionen

(Die Seite wurde neu angelegt: „= Bauanleitung QCX+ (Teil 2) = Zuerst alle Teile sortieren und ordnen damit man schneller arbeiten kann Nachdem nun der für manche schwierigste Teil (T1 Rin…“)
 

Bauanleitung QCX+ (Teil 2)[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Zuerst alle Teile sortieren und ordnen damit man schneller arbeiten kann

QCX BAUANLEITNG2 1.jpg


Nachdem nun der für manche schwierigste Teil (T1 Ringkern) geschafft ist, werden nun alle Kondensatoren und Widerstände laut Manual gelötet. Bei den Kondensatoren geht es ohne Lupe nicht. Die Nummerierung ist schon sehr klein.

Die meisten Kondensatoren haben eine Verbindung mit Masse. Da beim QCX+ ja viel Platz ist, sind die Masseflächen auch größer. Die Lötpunkte mit der Masse sind mit kleinen Lötspitzen sehr schlecht zu löten und werden unsauber und meist schlecht.


So schaut eine Masseverbindung aus

Ich habe die Kondensatoren, welche auch Masseanschlüsse haben, zuerst mit der kleinen Lötspitze nur mit den anderen Anschluß angelötet und den Masseanschluß freigelassen. Wenn dann alle Kondensatoren fertig sind, nimmt man eine größere Lötspitze und lötet alle Massenverbindungen. Das geht dann viel schneller und die Lötpunkte werden sehr gut.


Am Bild sieht man die noch zu lötenden Masseverbindungen der Kondensatoren

Danach werden die Widerstände gelötet und nach Manual die anderen Teile.

Für die Anschlußbuchsen, HF-Buchse, Stromanschluß sollte auf jeden Fall mit größerer Lötspitze gearbeitet werden.


Die vier Ringkerne sollten nachdem man T1 geschafft hat nun kein Problem mehr sein

= Bauanleitung QCX+ (Teil 2) =
        
        Zuerst alle Teile sortieren und ordnen damit man schneller arbeiten kann
        
        
        
            
            
            
            
        [[Datei:QCX BAUANLEITNG2 1.jpg|ohne|mini]]
            
            
            
            
            
            
        Nachdem nun der für manche schwierigste Teil (T1 Ringkern) geschafft ist, werden nun alle Kondensatoren und Widerstände laut Manual gelötet. Bei den Kondensatoren geht es ohne Lupe nicht. Die Nummerierung ist schon sehr klein.
        
        
        
        Die meisten Kondensatoren haben eine Verbindung mit Masse. Da beim QCX+ ja viel Platz ist, sind die Masseflächen auch größer. Die Lötpunkte mit der Masse sind mit kleinen Lötspitzen sehr schlecht zu löten und werden unsauber und meist schlecht. 
        
        
        
        
        
        So schaut eine Masseverbindung aus
        
        
        
        Ich habe die Kondensatoren, welche auch Masseanschlüsse haben, zuerst mit der kleinen Lötspitze nur mit den anderen Anschluß angelötet und den Masseanschluß freigelassen. Wenn dann alle Kondensatoren fertig sind, nimmt man eine größere Lötspitze und lötet alle Massenverbindungen. Das geht dann viel schneller und die Lötpunkte werden sehr gut.
        
        
        
        
        
        Am Bild sieht man die noch zu lötenden Masseverbindungen der Kondensatoren
        
        
        
        Danach werden die Widerstände gelötet und nach Manual die anderen Teile.
        
        
        
        Für die Anschlußbuchsen, HF-Buchse, Stromanschluß sollte auf jeden Fall mit größerer Lötspitze gearbeitet werden.
        
        
        
        
        
        Die vier Ringkerne sollten nachdem man T1 geschafft hat nun kein Problem mehr sein
        
        
        <br />
Zeile 1: Zeile 1:
= Bauanleitung QCX+ (Teil 2) =
+
=Bauanleitung QCX+ (Teil 2)=
 
Zuerst alle Teile sortieren und ordnen damit man schneller arbeiten kann
 
Zuerst alle Teile sortieren und ordnen damit man schneller arbeiten kann
 +
[[Datei:QCX BAUANLEITNG2 1.jpg|ohne|mini]]
  
  

Anhänge

Diskussionen