QSL Karten Design: Unterschied zwischen den Versionen

(Größe und Karton)
(Bei dem Aufbau der Datenseite einer QSL-Karte ist folgendes zu beachten)

Das Design einer QSL-Karte bleibt in erster Linie jedem selbst überlassen. Es gibt jedoch einige Regeln, die man einhalten muss.

Größe und Karton[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

  • QSL-Karten sollten 9 cm x 14 cm groß sein sollen.
  • Die Kartonstärke sollte zwischen 170 und 220 g/m2 betragen.
  • Bei der Gestaltung ist darauf zu achten, dass der Inhalt nicht gegen Anstand und gute Sitten verstößt.


Bei dem Aufbau der Datenseite einer QSL-Karte ist folgendes zu beachten[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

  • Das Rufzeichen des Empfängers ist rechts oben einzutragen.
  • Falls der Empfänger einen QSL-Manager besitzt, muss dieser bei dem Rufzeichen angegeben werden.
  • Am unteren Rand der QSL-Karte sollte mindestens 1 cm für den Aufdruck von Sortiermaschienen frei sein


Diese Daten muss eine QSL-Karte enthalten:[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

  • Datum
  • Uhrzeit in UTC
  • Band oder Frequenz auf der das QSO stattgefunden hat
  • Betriebsart in der das QSO geführt wurde
  • Signal-Report

optional:

  • Stationsausrüstung (RX/TX, Antenne...usw.) und Hinweise
  • auf Vereinszugehörigkeit wie ÖVSV, DARC, USKA, HSC, DIG,
  • QTH-Locators
  • Zonen
[[Kategorie:Diplome und QSL Karten]]
        
        Das Design einer QSL-Karte bleibt in erster Linie jedem selbst überlassen. Es gibt jedoch einige Regeln, die man einhalten muss. 
        
        
        
        ==Größe und Karton==
        
        * QSL-Karten sollten 9 cm x 14 cm groß sein sollen.  
        
        * Die Kartonstärke sollte zwischen 170 und 220 g/m2 betragen. 
        
        * Bei der Gestaltung ist darauf zu achten, dass der Inhalt nicht gegen Anstand und gute Sitten verstößt. 
        
        
        <br>
        
        ==Bei dem Aufbau der Datenseite einer QSL-Karte ist folgendes zu beachten==
        
        * Das Rufzeichen des Empfängers ist rechts oben einzutragen.  
        
        * Falls der Empfänger einen QSL-Manager besitzt, muss dieser bei dem Rufzeichen angegeben werden.  
        
        * Am unteren Rand der QSL-Karte sollte mindestens 1 cm für den Aufdruck von Sortiermaschienen frei sein
        
        
        
            
            
        <br>
            
            
            
            
        ==Diese Daten muss eine QSL-Karte enthalten: ==
        
         
        
        * Datum
        
        * Uhrzeit in UTC
        
        * Band oder Frequenz auf der das QSO stattgefunden hat
        
        * Betriebsart in der das QSO geführt wurde
        
        * Signal-Report
        
        
        
        optional:
        
        * Stationsausrüstung (RX/TX, Antenne...usw.) und Hinweise 
        
        * auf Vereinszugehörigkeit wie ÖVSV, DARC, USKA, HSC, DIG,  
        
        * QTH-Locators
        
        * Zonen
Zeile 11: Zeile 11:
 
* Falls der Empfänger einen QSL-Manager besitzt, muss dieser bei dem Rufzeichen angegeben werden.   
 
* Falls der Empfänger einen QSL-Manager besitzt, muss dieser bei dem Rufzeichen angegeben werden.   
 
* Am unteren Rand der QSL-Karte sollte mindestens 1 cm für den Aufdruck von Sortiermaschienen frei sein
 
* Am unteren Rand der QSL-Karte sollte mindestens 1 cm für den Aufdruck von Sortiermaschienen frei sein
 +
<br>
  
 
==Diese Daten muss eine QSL-Karte enthalten: ==
 
==Diese Daten muss eine QSL-Karte enthalten: ==

Anhänge

Diskussionen