Kategorie:Tetra: Unterschied zwischen den Versionen

(Die Seite wurde neu angelegt: „Placeholder“)
 
(Tetra Einstiegsseite)

TETRA (terrestrial trunked radio)

Ebene-2-Überschrift[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

ursprünglich trans european trunked radio) ist ein Standard für digitalen Bündelfunk. TETRA wird besonders im Behördenfunk und an Flughäfen und bei Verkehrsbetrieben verwendet. Das weiss Wikipedia dazu: http://de.wikipedia.org/wiki/Terrestrial_Trunked_Radio

TETRA ist als Zeitmultiplex-System (TDMA) mit vier Zeitschlitzen von jeweils 14,167 ms Länge pro Trägerfrequenz spezifiziert. Die Bandbreite beträgt ca 25kHz und ermöglicht 4 Kommunikationskanäle parallel (3x Voice +1x Data) Es existieren zwei wesentliche Betriebsmodi: 'TMO ...Trunked Mode ...über digitale vollduplex Basisstation (Relais)

DMO ...Direct Mode ...auf Simplexfrequenz

Für den Amateurfunk ist besonders der DMO Mode interessant, weil man dazu keine teure Basisstation mit Duplexer benötigt, sondern ein einfaches Mobilgerät oder Tetra-Handfunkgerät kann als DMO-Repeater fungieren. Da es sich um ein Zeitschlitzverfahren handelt, sind Uplink und Downlink ( Eingabe- Ausgabekanal) auf einer SIMPLEX-Frequenz möglich. Dabei gibt es zum Untercshied zu TMO auch keine Beschränkung der Reichweite durch Laufzeiten.

TETRA ist dzt. nur für das 70cm Band gebräuchlich. Frequenzen im Amateurfunk[[

Link-Text[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

]] Die empfohlenen/vorgeschlagenen Frequenzen im Amateurfunk sind: 430.100 Mhz 430.412,5 TETRA Center of Activity 431.300 432.650 433.100 433.450 = Digital Voice Anruffrequenz 434.900 438.400 Mhz

Parameter für einen DMO Betrieb:

Kursiver Text[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Folgende Einstellungen bezüglich Netzcode sollten für Amateurfunk vorgenommen werden:

MCC : 901 -> http://de.wikipedia.org/wiki/Mobile_Country_Code (daran hält sich auch Tetra)

MNC: 16383 allgemeine international verfügbare MNC (ist keinem Provider zugeordnet)

ID: 0 Talkgroup-Ident: default : da wir ja alle miteinander funken wollen  :-)

TETRA Funkgeräte für Amateurfunk:[[

Link-Text[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

]]

Passende Geräte sind z.B. das SEPURA STP8040 oder MOTOROLA MTH8x0 oder von Hytera, Selex, Funkwerk, Cassidian, Unimo etc. Zu beachten ist die Eignung für den Frequenzbereich 430-440Mhz. Einige Typen der im Behördenfunk (BOS, TETRON) verwendeten Motorola-TETRA-Handfunkgeräte (395MHz) sind durch Softwareprogrammierung auch bis ca 434Mhz verwendbar.

http://www.selectric.de/cms/wissen/knowhow/digitale-endgeraete/sepura-deutschland/stp8000

Die Geräte unterstützen auch das Senden von Kurznachrichten (SDS) und der GPS-Position. Eine Vernetzung von TETRA mit anderen Netzen scheint via SIP- Gateway (VOiP) z.B. TEAMSPEAK möglich. So steht einer Anbindung an Dstar oder Mototrbo nichts im Wege.

Placeholder

'''TETRA (terrestrial trunked radio)''' 
            
            == Ebene-2-Überschrift ==
            
            
            
            ursprünglich trans european trunked radio) ist ein Standard für digitalen Bündelfunk.
            
            TETRA wird besonders im Behördenfunk und an Flughäfen und bei Verkehrsbetrieben verwendet.
            
            Das weiss Wikipedia dazu:
            
            http://de.wikipedia.org/wiki/Terrestrial_Trunked_Radio
            
            
            
            TETRA ist als Zeitmultiplex-System (TDMA) mit vier Zeitschlitzen von jeweils 14,167 ms Länge pro Trägerfrequenz spezifiziert.
            
            Die Bandbreite beträgt ca 25kHz und ermöglicht 4 Kommunikationskanäle parallel (3x Voice +1x Data)
            
            '''
            
            Es existieren zwei wesentliche Betriebsmodi:''' 
            
            ''''''TMO ...Trunked Mode''' ...über digitale vollduplex Basisstation (Relais)
            
            
            
            DMO ...Direct Mode'''  ...auf Simplexfrequenz
            
            
            
            Für den Amateurfunk ist besonders der DMO Mode interessant, weil man dazu keine teure Basisstation mit Duplexer benötigt,
            
            sondern ein einfaches Mobilgerät oder Tetra-Handfunkgerät kann als DMO-Repeater fungieren.
            
            Da es sich um ein Zeitschlitzverfahren handelt, sind Uplink und Downlink ( Eingabe- Ausgabekanal) auf einer SIMPLEX-Frequenz möglich.
            
            Dabei gibt es zum Untercshied zu TMO auch keine Beschränkung der Reichweite durch Laufzeiten.
            
            
            
            TETRA ist dzt. nur für das 70cm Band gebräuchlich.
            
            '''
            
            Frequenzen im Amateurfunk'''[[
            
            == Link-Text ==
            
            ]]
            
            Die empfohlenen/vorgeschlagenen Frequenzen im Amateurfunk sind:
            
            430.100    Mhz
            
            430.412,5  TETRA Center of Activity
            
            431.300
            
            432.650
            
            433.100
            
            433.450 = Digital Voice Anruffrequenz
            
            434.900
            
            438.400   Mhz
            
            
            
            '''Parameter für einen DMO Betrieb:'''''
            
            == Kursiver Text ==
            
            ''
            
            Folgende Einstellungen bezüglich Netzcode sollten für Amateurfunk vorgenommen werden:
            
             
            
            MCC : 901       -> http://de.wikipedia.org/wiki/Mobile_Country_Code   (daran hält sich auch Tetra)
            
            
            
            MNC: 16383    allgemeine international verfügbare MNC   (ist keinem Provider zugeordnet)
            
            
            
            ID: 0       Talkgroup-Ident:  default : da wir ja alle miteinander funken wollen  :-)
            
            
            
            
            
            '''TETRA Funkgeräte für Amateurfunk:'''[[
            
            == Link-Text ==
            
            ]]
            
            
            
            Passende Geräte sind z.B. das SEPURA STP8040 oder MOTOROLA MTH8x0 
            
            oder von Hytera, Selex, Funkwerk, Cassidian, Unimo etc.
            
            Zu beachten ist die Eignung für den Frequenzbereich 430-440Mhz.
            
            Einige Typen der im Behördenfunk (BOS, TETRON) verwendeten Motorola-TETRA-Handfunkgeräte (395MHz)
            
            sind durch Softwareprogrammierung auch bis ca 434Mhz verwendbar.
            
            
            
            http://www.selectric.de/cms/wissen/knowhow/digitale-endgeraete/sepura-deutschland/stp8000
            
            
            
            Die Geräte unterstützen auch das Senden von Kurznachrichten (SDS) und der GPS-Position.
            
            Eine Vernetzung von TETRA mit anderen Netzen scheint via SIP- Gateway (VOiP) z.B. TEAMSPEAK möglich.
            
            So steht einer Anbindung an Dstar oder Mototrbo nichts im Wege.Placeholder
Zeile 1: Zeile 1:
Placeholder
+
'''TETRA (terrestrial trunked radio)'''
 +
== Ebene-2-Überschrift ==
 +
 
 +
ursprünglich trans european trunked radio) ist ein Standard für digitalen Bündelfunk.
 +
TETRA wird besonders im Behördenfunk und an Flughäfen und bei Verkehrsbetrieben verwendet.
 +
Das weiss Wikipedia dazu:
 +
http://de.wikipedia.org/wiki/Terrestrial_Trunked_Radio
 +
 
 +
TETRA ist als Zeitmultiplex-System (TDMA) mit vier Zeitschlitzen von jeweils 14,167 ms Länge pro Trägerfrequenz spezifiziert.
 +
Die Bandbreite beträgt ca 25kHz und ermöglicht 4 Kommunikationskanäle parallel (3x Voice +1x Data)
 +
'''
 +
Es existieren zwei wesentliche Betriebsmodi:'''
 +
''''''TMO ...Trunked Mode''' ...über digitale vollduplex Basisstation (Relais)
 +
 
 +
DMO ...Direct Mode'''  ...auf Simplexfrequenz
 +
 
 +
Für den Amateurfunk ist besonders der DMO Mode interessant, weil man dazu keine teure Basisstation mit Duplexer benötigt,
 +
sondern ein einfaches Mobilgerät oder Tetra-Handfunkgerät kann als DMO-Repeater fungieren.
 +
Da es sich um ein Zeitschlitzverfahren handelt, sind Uplink und Downlink ( Eingabe- Ausgabekanal) auf einer SIMPLEX-Frequenz möglich.
 +
Dabei gibt es zum Untercshied zu TMO auch keine Beschränkung der Reichweite durch Laufzeiten.
 +
 
 +
TETRA ist dzt. nur für das 70cm Band gebräuchlich.
 +
'''
 +
Frequenzen im Amateurfunk'''[[
 +
== Link-Text ==
 +
]]
 +
Die empfohlenen/vorgeschlagenen Frequenzen im Amateurfunk sind:
 +
430.100    Mhz
 +
430.412,5  TETRA Center of Activity
 +
431.300
 +
432.650
 +
433.100
 +
433.450 = Digital Voice Anruffrequenz
 +
434.900
 +
438.400  Mhz
 +
 
 +
'''Parameter für einen DMO Betrieb:'''''
 +
== Kursiver Text ==
 +
''
 +
Folgende Einstellungen bezüglich Netzcode sollten für Amateurfunk vorgenommen werden:
 +
 +
MCC : 901      -> http://de.wikipedia.org/wiki/Mobile_Country_Code  (daran hält sich auch Tetra)
 +
 
 +
MNC: 16383    allgemeine international verfügbare MNC  (ist keinem Provider zugeordnet)
 +
 
 +
ID: 0      Talkgroup-Ident:  default : da wir ja alle miteinander funken wollen  :-)
 +
 
 +
 
 +
'''TETRA Funkgeräte für Amateurfunk:'''[[
 +
== Link-Text ==
 +
]]
 +
 
 +
Passende Geräte sind z.B. das SEPURA STP8040 oder MOTOROLA MTH8x0
 +
oder von Hytera, Selex, Funkwerk, Cassidian, Unimo etc.
 +
Zu beachten ist die Eignung für den Frequenzbereich 430-440Mhz.
 +
Einige Typen der im Behördenfunk (BOS, TETRON) verwendeten Motorola-TETRA-Handfunkgeräte (395MHz)
 +
sind durch Softwareprogrammierung auch bis ca 434Mhz verwendbar.
 +
 
 +
http://www.selectric.de/cms/wissen/knowhow/digitale-endgeraete/sepura-deutschland/stp8000
 +
 
 +
Die Geräte unterstützen auch das Senden von Kurznachrichten (SDS) und der GPS-Position.
 +
Eine Vernetzung von TETRA mit anderen Netzen scheint via SIP- Gateway (VOiP) z.B. TEAMSPEAK möglich.
 +
So steht einer Anbindung an Dstar oder Mototrbo nichts im Wege.

Seiten in der Kategorie „Tetra“

Folgende 6 Seiten sind in dieser Kategorie, von 6 insgesamt.

Anhänge